Etosha Nationalpark Etosha Nationalpark
Etosha Nationalpark
Reisebericht Namibia   Home Etosha Nationalpark     |   Reisebericht Südafrika
Etosha Nationalpark
Etosha Nationalpark
Etosha Nationalpark
 
 Regionen
 
 
 
 

Halali

Wir verließen am 2. Tag früh morgens mit Sonnenaufgang das Camp Okaukuejo und fuhren über den Olifant's Drive in Richtung Halali. Nach ca. ½ Stunde Fahrt hatten wir das riesige Glück ca. 20 m von der Strasse entfernt, gut sichtbar im Busch, 3 männliche Junglöwen in der Morgensonne liegen zu sehen. Da schon ein Auto angehalten hatte, konnten wir die drei gar nicht übersehen. Es war eine ausgezeichnete Sicht auf die Tiere und wir hatten genug Zeit um schöne Aufnahmen zu machen. Leider sollte diese Begegnung mit Raubkatzen die einzigste bleiben. Auf unserer Reise vor 3 Jahren nach Südafrika hatten wir im Krüger Park, der wesentlich größer und undurchdringlicher ist, als die Etosha Pfanne häufiger Begegnungen mit Raubtieren gehabt.

Auf der Weiterfahrt kreuzten wir noch das Wasserloch Olifants. Hier waren, wie der Name schon verspricht, eine größere Anzahl Elefanten sowie Kuhantilopen zu sehen. Der Etosha Park ist in der Gegend von Halali durch sehr dichten Mopanewald gekennzeichnet. In diesem "Dickicht" war es besonders schwer irgendwelche Tiere auszumachen.

In der Nähe von Halali gibt es einige im Reiseführer als besonders treffsicher beschriebene Wasserlöcher z.B. das "Salvadora". Leider konnten wir das vor Ort nicht nachvollziehen. Ein kleines Highlight in der Nähe von Salvadora war ein Rudel Tüpfelhyänen, welches in größerer Entfernung mit einem Riss beschäftigt war. Hyänen sind hauptsächlich nachtaktive Tiere und tagsüber nur schwer zu sehen.

Die noch am interessantesten Wasserlöcher in der Nähe von Halali sind "Rietfontein" und "Goas" sowie das Wasserloch direkt am Camp. An den beiden erst genannten, konnten Gemsböcke, Giraffen, Schwarznasenimpalas, Elendantilopen, Gnus, Kudus und wie fast überall Zebras beobachtet werden. Das Wasserloch am Camp ist etwas außerhalb gelegen, kann aber zu Fuß auch nach Einbruch der Dunkelheit erreicht werden. Es ist wie das Wasserloch im Camp Okaukuejo angestrahlt. Hierher kamen hauptsächlich Nashörner, auch ein Leopard wurde gesichtet.

Zurück

 

Etosha
 
Etosha

Löwe

Etosha

Elefanten beim Baden

Etosha

Damara Dik-dik

Etosha